Friedlicher 1. Mai im Aargau

An den 1.-Mai-Feiern im Kanton Solothurn standen die Boni der Topmanager im Mittelpunkt bzw. in der Kritik. Die Feiern verliefen friedlich.

Weiter in der Sendung:

  • Zwei Schwerverletzte bei Unfall im Freiamt
  • Raubüberfall auf Migros in Baden
  • Faszinierende Oldtimer am Grand Prix Mutschellen

Beiträge

  • «Boni sind Hauptproblem der Wirtschaft»

    Die Boni der Spitzenmanager seien ein grosses Problem. Dies sagte der Präsident des Aargauischen Gewerkschaftsbundes in seiner Ansprache in Baden. Auch an den anderen Feiern zum Tag der Arbeit in den Kantonen Aargau und Solothurn wurden die Boni kritisiert. Die Feiern waren gut besucht.

    Ausschreitungen gab es nirgends.

    Stefan Ulrich

  • Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Freiamt

    Am Freitagnachmittag verlor ein 21-jähriger Autofahrer in Wallenschwil im Freiamt die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dieses schleuderte und überschlug sich mehrmals. Der Fahrer und sein 17-jähriger Kollege wurden aus dem Auto geschleudert und schwer verletzt.

    Die Polizei vermutet, dass das Auto zu schnell unterwegs war.

    Stefan Ulrich

  • Raubüberfall auf Migros in Baden

    Am Freitag kurz vor Ladenschluss betrat ein junger Mann die Migros an der Mellingerstrasse in Baden. Er bedrohte die Verkäuferin mit einer Pistole. Diese öffnete die Kasse und der Räuber konnte zu Fuss flüchten mit eine paar Hundert Franken als Beute. Die Fahndung nach dem Räuber läuft noch.

    Stefan Ulrich

  • Oldtimer und Mikro-Cars am Grand Prix Mutschellen

    Zum 10. Mal findet am Sonntag der Grand Prix Mutschellen statt. An diesem «Rennen» zeigen Oldtimer, was sie drauf haben. Im Rahmenprogramm sind in Wohlen so genannte Mikro-Cars zu sehen, Autos, die nicht länger sind als drei Meter.

    Stefan Ulrich

Moderation: Stefan Ulrich