Fusionsprojekt «Schinznach» ist gescheitert

Die Fusion der Gemeinden Oberflachs, Schinznach-Bad und Schinznach-Dorf sowie Villnachern ist nicht zustande gekommen. Während drei Gemeinden die Fusion befürworteten, haben die Stimmbürger der Gemeinde Villnachern mit 427 Nein zu 303 Ja Stimmen das Projekt abgelehnt.

In Villnachern war das Projekt schon vor der Abstimmung umstritten, es wurde bereits in der Gemeindeversammlung abgelehnt.

Weitere Themen:

  • SVP, Grüne und Grünliberale sind die Sieger bei den Badener Einwohnerratswahlen. FDP 11 (-1), SP 9 (-2), CVP 8 (-3), Team Baden 7 (-), SVP 8 (+3), Grüne 4 (+1), EVP 1 (-), Grünliberale 2 (+2).
  • Bei den Brugger Einwohnerratswahlen hat die SVP mit fünf zusätzlichen Sitzen deutlich zugelegt. FDP 13 (-2), SP 8 (-1), CVP 6 (-3), SVP 11 (+5), Grüne (-), EVP 4 (-1), Grünliberale 2 (+2).
  • In Windisch bleibt die SP mit 14 Sitzen die wählerstärkste Partei. SP 14 Sitze (+1), SVP 11 (+1), FDP 6 (-1), CVP 5 (-1), EVP 4 (-).

Beiträge

  • Villnachern sagt klar Nein zu einer Fusion

    Zwischen den Gemeinden im Schenkenbergertal gibt es keine Fusion. Die Gemeinden Schinznach-Dorf, Schinznach-Bad und Oberflachs haben dem Projekt zwar zugestimmt. Das Stimmvolk in Villnachern hat der Fusion jedoch eine deutliche Abfuhr erteilt.

    Das Fusionsprojekt wird nun sistiert, da in den beteiligten Gemeinden Wechsel in den Gemeinderäten anstehen. Die neuen Gemeinderäte können sich dann überlegen ob sie das Projekt wieder reaktivieren wollen.

    Stefan Ulrich

  • Skeleton-Fahrer Gregor Stähli in den Olympia-Vorbereitungen

    Der Aargauer Skeleton-Fahrer Gregor Stähli steckt zurzeit in den Vorbereitungen für die Olympischen Spiele in Vancouver. Nach zwei Olympia-Bronzemedaillen gehört Stähli zu den grossen Medaillen-Anwärtern in Vancouver.

    Christoph Wasser

Moderation: Alex Moser