Gemeinsam gegen das Reuss-Hochwasser

Die Kantone Aargau, Zug, Luzern und Zürich wollen sich gemeinsam gegen das Hochwasser der Reuss wehren. Jetzt soll ein Frühwarnsystem entlang der Reuss realisiert werden.

Weiter in der Sendung:

  • Der Knatsch um Linux auf Solothurner Verwaltungs-Computern geht weiter.
  • Hörertelefon: Wie «Bio» ist Bio-Diesel aus Bad Zurzach?

Beiträge

  • Linux auf Solothurner Verwaltungs-Computer sorgt weiter für Unmut

    Das Betriebssystem «Linux» auf den Computern der Solothurner Verwaltung gibt weiter zu reden. Die Reklamationen der Verwaltungsangestellten reissen nicht ab. Jetzt wollte die kantonsrätliche Geschäftsprüfungskommission mit dem Regierungsrat eins Aussprache. Dieser lehnte die Einladung aber ab.

    Die GPK überlegt sich nun, das Geschäft in den Kantonsrat zu bringen.

    Christian Salzmann

  • Aarau: Erneute Stadion-Abstimmung wahrscheinlich

    Über die Änderung der Bau- und Nutzungsordnung (BNO) für das neue Aarauer Stadion Torfeld Süd gibt es wahrscheinlich eine Abstimmung. Ein Referendumskomitee hat der Stadt Aarau am Mittwoch rund 1'220 Unterschriften übergeben. Nötig wären 1'119.

    Die Unterschriften müssen aber zuerst noch beglaubigt werden. Eine Änderung der BNO braucht es, um aus dem ehemaligen Industriequartier in Aarau ein «Stadion-Quartier» zu machen.

    Roman Portmann

  • Riniken: 327 Unterschriften gegen «Beschwerde-Kredit»

    Das Riniker Stimmvolk wird vermutlich an der Urne über einen Kredit von 50'000 Franken abstimmen können. Der Kredit wurde an der Gemeindeversammlung genehmigt. Er soll die Kosten eines Beschwerdeverfahrens gegen eine Axpo-Hochspannungsleitung im Dorf decken.

    Ein Referendumskomitee hat dagegen 327 Unterschriften gesammelt, 200 sind nötig für ein Referendum. Die Gemeinde muss die Unterschriften noch beglaubigen.

    Roman Portmann

  • Frühwarnsystem gegen Hochwasser

    Mit einem Frühwarnsystem wollen die Kantone Luzern, Zug, Zürich und Aargau gegen das Hochwasser kämpfen. Im Auge haben sie dabei vor allem die Reuss. Dank einem neuen Frühwarnsystem könnte man den Vierwaldstättersee so regulieren, dass er als Rückhaltebecken dienen kann.

    Stefan Ulrich

Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Roman Portmann