Gerichtsentscheid für Bettwiler Motorradrennen

Der Streit um ein geplantes Motorradrennen in Bettwil hat ein (vorläufiges) Ende: Das Aargauer Verwaltungsgericht gibt den Organisatoren Recht und hat alle Beschwerden gegen die Veranstaltung abgewiesen.

Allerdings ist das Urteil noch nicht rechtskräftig - die Gegner könnten noch vor Bundesgericht.

Weitere Themen:

  • Zofinger Lehrer darf nicht mehr Stadtrat sein
  • Aargauer Schulen boykottieren Impfkampagne
  • Wer soll für das Kulturangebot in den Städten zahlen? Hörer-Diskussion zum Thema «Zentrumslasten»

Beiträge

  • Bettwiler Supermoto auf der Zielgeraden

    Das Aargauer Verwaltungsgericht hat alle Einsprachen gegen das geplante Motorradrennen auf dem Bettwiler Militärgelände abgewiesen. Damit dürfte das Rennen wie geplant am Wochenende des 7. bis 9. August stattfinden. Allerdings können die Gegner das Urteil noch beim Bundesgericht anfechten.

    Andreas Capaul

  • Immer mehr Schulen boykottieren Impfung gegen Gebärmutterhalsk...

    Im Auftrag des Kantons soll die Lungenliga Aargau Schülerinnen im Alter von 11 bis 14 Jahren gegen Gebärmutterhalskrebs impfen.

    Die Impfung ist freiwillig, doch die Schulen müssen den Schülerinnen die Imfpungen anbieten und bei Bedarf zusammen mit der Lungenliga durchführen. Doch es gibt Widerstand: Einige Schulen machen beim Impfprogramm nicht mit, da sie überfordert sind mit der Beratung und der Organisation.

    Stefan Ulrich

Moderation: Remo Vitelli, Redaktion: Remi Bütler