Gewitterfront überschwemmt Keller und Tiefgaragen

Wegen der heftigen Regenfälle standen vielerorts Keller unter Wasser. Teilweise wurden auch Strassen überflutet. Bei der Einsatzzentrale des Kantons Aargau gingen 75 Meldungen von Schäden ein, vorwiegend aus den Regionen Aarau und Baden.

Im Kanton Solothurn war die Region Olten am stärksten betroffen. Hier wurden 20 Schadensmeldungen registriert.


Weiter in dieser Sendung:

  • Eine Richtplanänderung des Kantons Solothurn führt dazu, dass im Steinbruch Weberhüsli in Oberdorf künftig keine Steine mehr abgebaut werden dürfen. Der Betreiber des Steinbruchs sieht die Zukunft seines Unternehmens gefährdet.
  • Immer mehr Pilgerinnen und Pilger reisen nach Auw im Freiamt. Das Geburtshaus der heilig gesprochenen Maria Bernarda Bütler entpuppt sich als Touristenmagnet. Davon profitiert auch das lokale Gewerbe.

Moderation: Roman Portmann, Redaktion: Alex Moser