Gezerre um die Gewässer-Abstände im Aargau geht weiter

Wie nah an Bäche, Flüsse und Seen darf man Häuser bauen und Felder bewirtschaften? Ein erster Vorschlag der Aargauer Regierung hatte für Empörung bei Umweltschützern gesorgt. Der zweite Vorschlag fällt jetzt bei Bauern und Bürgerlichen durch. Sie werfen der Regierung vor, übereifrig zu sein.

Im Aargau flammt der Streit über den nötigen Abstand von Gewässern zu Agrar- und Bauland erneut auf.
Bildlegende: Im Aargau flammt der Streit über den nötigen Abstand von Gewässern zu Agrar- und Bauland erneut auf. Keystone

Weitere Themen der Sendung:

  • Im Aargauer Finanzausgleich zahlen weiterhin Baden und Aarau die grössten Beiträge und fordern deshalb, dass man die Städte nicht überstrapazieren darf.
  • Rund um den seit Montag geschlossenen Grenzübergang Koblenz gab es bislang keine Stau-Probleme.
  • Zum Start der Regionaljournal-Serie zur Aare geht es um die massive Zunahme der Aare-Benützer.

Moderation: Stefan Ulrich, Redaktion: Christiane Büchli