Grosser Rat Aargau: Keine Gnade für junge Tibeterin

Sie ist eine Flüchtlingsfrau, müsste die Schweiz eigentlich verlassen, hat aber keine Papiere und muss deshalb für 30 Tage ins Gefängnis. Ein harter Fall, der nach der Aargauer Regierung eine Begnadigung rechtfertigt hätte. Eine knappe Mehrheit im Kantonsparlament hatte aber eine andere Meinung.

Tür einer Gefängniszelle
Bildlegende: Eine junge Tibeterin muss ins Gefängnis. SRF

Weiter in der Sendung:

  • Amt für Verbraucherschutz: Die Aargauer Lebensmittel-Branche arbeitet mehrheitlich gut
  • Rheinfelden: Einsprache gegen den Umbau des Autobahnanschlusses Rheinfelden Ost
  • Fehren: Frontalkollision von zwei Autos fordert vier Verletzte