Gute konjunkturelle Zeichen in den Kantonen SO und AG

Im Kanton Solothurn waren im Januar 2010 weniger Personen als arbeitslos gemeldet (Quote 4,6%). Angestiegen ist die Quote hingegen im Kanton Aargau (4,1%). Dieser Anstieg sei aber auf saisonale Gründe zurückzuführen und nicht auf konjunkturelle, hiess es beim Amt für Wirtschaft und Arbeit.

Weiteres Thema

  • Die SP-Bezirkspartei Lebern diskutiert, ob Barbara Banga als Vertreterin der Bezirkspartei in der kantonalen SP noch tragbar ist.

Beiträge

  • Arbeitslosenquote stagniert im Kanton Solothurn

    Derzeit verharrt die Arbeitslosenquote im Kanton Solothurn bei 4,6 Prozent, obwohl im Januar erfahrungsgemäss vor allem im Baugewerbe viele Angestellte ihre Stelle vorübergehend verlieren. Eine plausible Erklärung, weshalb die Quote stagniert, hat auch das Amt für Wirtschaft und Arbeit nicht.

    Im Solothurnischen waren im Januar rund 6100 Personen als arbeitslos gemeldet. Im Aargau waren es über 12'400. Hier beträgt die Arbeitslosenquote 4,1 Prozent, das ist ein Rekord innerhalb der letzten zwölf Jahre.

    Remi Bütler

Moderation: Barbara Mathys, Redaktion: Remo Vitelli