«Harzige Verhandlungen» rund um den Spar-Streik in Baden-Dättwil

Fünf Stunden lang diskutierten am Dienstagnachmittag Vertreter des Lebensmittelhändlers Spar und der Gewerkschaft Unia, ohne Erfolg. Der Spar-Verhandlungsleiter habe die Verhandlungen plötzlich verlassen, erklärt ein Unia-Sprecher auf Anfrage. Er spricht von «harzigen Verhandlungen».

Weil sich Spar und Unia nicht einigen konnten, geht der Streik in Baden-Dättwil weiter.
Bildlegende: Weil sich Spar und Unia nicht einigen konnten, geht der Streik in Baden-Dättwil weiter. Keystone

Weitere Themen in der Sendung:

  • Würenloser wollen ihr Alterszentrum in der Dorfmitte haben, und stellen sich gegen ihren Gemeinderat
  • Solothurner SVP hat Unterschriften gesammelt gegen die beschlossene Gebührenerhöhung - Nun kommt es zur Abstimmung