In der Krise macht man mit billigen Möbeln mehr Umsatz

Das Möbelhaus Pfister spürt die Rezession und verkauft weniger Tische, Sofas oder Regale als auch schon. Der Umsatz sank im ersten Halbjahr 2009 um 10 Prozent - Ikea Schweiz hingegen, mit Sitz in Spreitenbach, legte zu.

Weitere Themen:

  • Weniger Leerwohnungen im Aargau
  • Die reformierte Landeskirche kann in Aarau bauen
  • AZ Medien AG arbeiten nicht mehr mit Publicitas

Moderation: Eric Send, Redaktion: Christian Salzmann