Insidergeschäfte im Steueramt Solothurn?

Ein leitender Beamter des Steueramtes Kanton Solothurn hat Geld in eine Firma investiert, mit der er vorher beruflich zu tun hatte. Die Firma versprach dank einem neuartigen Palettsystem hohe Gewinne. Nur: Darf ein Steuerbeamter überhaupt in Firmen investieren, mit denen er beruflich zu tun hat?

Weitere Themen:

  • Die Aargauer Regierung möchte Steuern senken, Lohnerhöhungen zahlen und die nächsten vier Jahre Überschüsse produzieren. Geht das?
  • Römerspiele in Augst: Von der schwierigen Suche nach römischer Musik
  • Katharina Kerr, SP-Grossrätin und Urs Haeny FDP-Grossrat diskutieren über Lohnerhöhungen für Staatsangestellte

Beiträge

  • Streitgespräch über die Löhne der Aargauer Staatsangestellten

    Dem Kanton Aargau geht es finanziell gut - und dies werde auch so bleiben. Dies hat Finanzdirektor Roland Brogli heute betont, als er den neuen Aufgaben- und Finanzplan des Kantons vorgestellt hat.

    Den Staatsangestellten will die Regierung eine Lohnerhöhung von 2.8% gewähren. «Das reicht nicht!» sagt SP-Grossrätin und Vertreterin den Angestelltenverbaände Katharina Kerr. «Das ist sogar zu viel!» sagt der Finanzexperte der Aargauer FDP, Urs Haeny.

    Remo Vitelli

  • Kantonsfinanzen Aargau: dem Kanton gehts blendend

    Der Kanton hat heute das Budget für das nächste Jahr vorgestellt und einen Ausblick auf die nächsten 4 Jahre gewährt. Fazit: der Kanton ist gut bei Kasse! Er erhöht die Löhne der Kantonsangestellten, senkt die Steuern und baut erst noch Schulden ab. Wie geht das?

    Christian Salzmann

Moderation: Eric Send