Jäger wollen Moratorium für Jagdanlagen mit lebendigen Füchsen

Der Aargauische Jagdschutzverein fordert überraschend ein Moratorium für Schliefanlagen. Im letzten Jahr sorgte das Projekt für eine solche Anlage landesweit für grosse Empörung. In Wettingen sollte solch ein künstlicher Fuchsbau erstellt werden, wo auch ein echter Fuchs drin hätte wohnen sollen.

Weitere Themen in der Sendung:

  • Die finanziell angeschlagene Solothurner Gemeinde Holderbank darf doch auf Geld vom Kanton hoffen - auch wenn sie die Steuern nicht freiwillig erhöht.
  • Die Gemeinde Lenzburg hat in der Rechnung 2013 ein Plus, das rund zwei Millionen Franken grösser ist als gedacht.

Moderation: Bähram Alagheband