Kanton Solothurn schreibt tiefrote Zahlen

In der Staatsrechnung 2014 des Kantons Solothurn klafft ein Loch von 135 Millionen Franken. Das Defizit ist damit noch grösser als budgetiert. Unter anderem verlor der Kanton Millionen, weil seine Anteile am Energiekonzern Alpiq massiv weniger wert sind.

Mann zeigt leere Tasche
Bildlegende: Leere Taschen bei Finanzdirektor Roland Heim: In der Staatskasse klafft ein grosses Loch. Colourbox

Weitere Themen:

  • Firma Lanco in Bellach schliesst: 50 Mitarbeitende haben keinen Job mehr
  • Die Grünen Aargau setzen auf der Nationalratsliste auf Frauen und Junge
  • Wundenlecken beim EHC Olten nach dem verlorenen B-Meister-Spiel in Langnau

Moderation: Bähram Alagheband, Redaktion: Mario Gutknecht