Kantonsspital Aarau rechnet mit 30 Millionen Franken Verlust

Das Jahr 2014 lief für das Kantonsspital Aarau (KSA) offenbar noch schlechter als bisher angenommen. Aufgrund eines politischen Vorstosses hat die Regierung erste provisorische Zahlen des KSA vorgelegt. Die sprechen von einem Verlust von 30 Millionen Franken. Nun schreitet die Regierung ein.

Die provisorische Rechnung des KSA 2014 wird immer roter. Der Verlust beträgt 30 statt 18 Millionen Franken.
Bildlegende: Die provisorische Rechnung des KSA 2014 wird immer roter. Der Verlust beträgt 30 statt 18 Millionen Franken. Keystone

Weitere Themen in der Sendung:

  • Kanton Aargau erwartet 2015 einen Gewinn dank der Gewinnausschüttung der Nationalbank
  • Verbote gegen Aargauer Betriebe, weil sie Mindestlöhne nicht eingehalten haben
  • Leicht weniger Arbeitslose in der Region

Moderation: Mario Gutknecht, Redaktion: Stefan Ulrich