Keine höheren Pensionskassenbeiträge für Staatsangestellte

Aargauer Staatsangestellte und Lehrpersonen müssen künftig prozentual nicht tiefer in die Tasche greifen zur Sicherung ihrer Altersrente. Der Grosse Rat beschloss am Dienstag knapp, mit 68 zu 65 Stimmen, dass der Kanton weiterhin gesamthaft 60 Prozent der Pensionskassenbeiträge übernimmt.

Aargauer Staatsangestellte müssen auch weiterhin 40 Prozent ihrer Pensionskassenbeiträge selber bezahlen.
Bildlegende: Aargauer Staatsangestellte müssen auch weiterhin 40 Prozent ihrer Pensionskassenbeiträge selber bezahlen. Keystone

Weitere Themen der Sendung:

  • Wer im Kanton Solothurn den Schweizer Pass will, soll besser Deutsch sprechen können: Die Regierung gibt einem entsprechenden Auftrag teilweise Recht.
  • Aargauer Gemeinden müssen mehr an die Lehrerlöhne zahlen, dafür weniger an die Spitäler.
  • In Schafisheim ist aktuell die grösste private Baustelle der Schweiz.
  • Heute Nacht fährt ein Schiff auf der Strasse durch den Kanton Solothurn.

Moderation: Barbara Meyer, Redaktion: Christiane Büchli