KESB im Aargau: Mehr Gespräche mit Betroffenen und Gemeinden

Die Aargauer Politik hat vor zwei Jahren Änderungen beim Kindes- und Erwachsenenschutz gefordert. Nun liegen die konkreten Pläne vor: Die Familiengerichte sollen ihre Entscheidungen künftig häufiger mündlich erklären. Und: Sie informieren Gemeinden automatisch über Gefährdungsmeldungen.

Schriftzug über Eingang zum Bezirksgericht Aarau
Bildlegende: Im Aargau sind die Familiengerichte an den 11 Bezirksgerichten für die KESB-Aufgaben zuständig. SRF

Weiter in der Sendung:

  • Behinderungen im Bahnverkehr am Wochenende

Moderation: Stefan Brand, Redaktion: Bähram Alagheband