Lage bei Asylbewerberzentrum Birr hat sich beruhigt

Die Aargauer Kantonspolizei hat 15 Kokainhändler verhaftet die unter anderem in den Asylbewerberzentren Holderbank und Birr ihre Drogen verkauften. In Birr, wo man sich schon lange an der Situation rund um da Asylbewerberzentrum stört, hat sich die Lage nun beruhigt.

Weitere Themen:

  • Gemeinde Rothrist hat Investor für Ford-Areal gefunden
  • Thema Hörerdiskussion: Wie lassen sich Fälle wie der des Schützen von Buchs künftig verhindern?

 

Beiträge

  • Keine Drogenszene mehr um Asylunterkunft in Birr

    Die Aargauer Kantonspolizei verhaftete 15 Kokain-Händler, darunter vor allem schwarzafrikanische NEE-Flüchtlinge. Diese waren rund um die Asylunterkünfte in Birr und Holderbank tätig.

    Dort ist es inzwischen wieder ruhig, auch weil der Kanton die meisten NEE-Flüchtlinge in andere Unterkünfte verlegt hat.

    Maurice Velati

  • Rothrist findet Käufer für ehemaliges «Ford-Areal»

    Vor rund drei Monaten hat die Gemeinde Rothrist das ehemalige Ford-Areal erworben. Nun liegt ihr ein Projekt für einen Firmenverbund vor, der eine Produktionsanlage bauen will. Diese stellt Folien z.B. für Verpackungen oder für die Lebensmittelindustrie her.

    Die Folien sind nicht aus Erdöl, sondern aus biologisch abbaubarem Material. Die Rothrister Bevölkerung entscheidet am 22. Januar an einer ausserordentlichen Gemeindeversammlung über den Verkauf.

    Christiane Büchli

Moderation: Alex Moser, Redaktion: Remo Vitelli