Mehrjährige Freiheitsstrafen nach Maisfeld-Mord von Neuenhof

Das Bezirksgericht Baden hat einen 37jährigen Russen des Mordes schuldig gesprochen und ihn zu einer Freiheitsstrafe von 13 1/2 Jahren verurteilt. Ein an der Tat beteiligter Moldawier muss für 7 1/2 Jahre hinter Gitter.

Die Beiden waren vor vier Jahren an der Tötung eines libanesischen Drogenhändlers beteiligt.

Weitere Themen:

  • Botschaft zum neuen Aargauer Kulturgesetz nun beim Parlament
  • Prager Frühling: Vendula Roudnicka aus Wettingen erzählt was sie damals erlebte

Beiträge

  • Maisfeld-Leiche Neuenhof: Verurteilung wegen Mordes

    Das Bezirksgericht Baden hat einen 37-jährigen Russen wegen Mordes zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt. Der Mann hatte im August einen libanesischen Asylbewerber zu Tode geprügelt, weil er von ihm Geld wollte. Ebenfalls an der Tat beteiligt war ein 27-jähriger Moldawier.

    Er war auch des Mordes angeklagt, muss jetzt aber nur wegen Erpressung und Entführung für sieben Jahre hinter Gitter. Der Hauptverdächtige der Tat stand allerdings nicht vor Gericht, er ist im Ausland untergetaucht.

    Remo Vitelli

  • FDP Aargau will Volksabstimmung über Steuerentlastung

    Sie setzt sich vehement für die vorzeitige Steuerentlastung ein und will doch eine Volksabstimmung darüber dieses Verhalten der FDP Aargau macht auf den ersten Blick keinen Sinn. Auf den zweiten schon: Sie will nämlich den Linken zuvorkommen, die vermutlich das Referendum ergreifen werden.

    Bis zu einer Abstimmung würde viel Zeit verstreichen, die Steuerentlastung könnte 2009 gar nicht wie geplant greifen. Die FDP will aber, dass der Grosse Rat das obligatorische Referendum beschliesst. Dann könnte das Volk schon am 30. November abstimmen.

    Stefan Ulrich

  • Der Aargau und der Prager Frühling

    Vor 40 Jahren marschierten Warschaupakt-Truppen in der Tschechoslowakei ein und walzten den «Prager Frühling» nieder. Vendula Roudnicka, eine gebürtige Pragerin, half damals, dem Fernsehen aus dem Untergrund zu senden. Im Herbst 1968 flüchtete sie in den Aargau.

    Heinz Fröhlich arbeitete als «rasender Reporter» beim damaligen «Aargauer Tagblatt» und dokumentierte als einer der wenigen deutschsprachigen Fotoreporter die dramatischen Ereignisse.

    Remi Bütler

Moderation: Alex Moser, Redaktion: Stefan Ulrich