Neue Notfallzentrale im Aargau

Der Kanton Aargau investiert 23 Millionen Franken in einen Anbau beim Polizeikommando im Aarauer Telli-Quartier. Hier sollen die Notfallnummern 112, 117, 118 und 144 zentral bedient werden.

Weiter in der Sendung:

  • Die traditionelle Schönenwerder Brauerei Karbacher stellt ihre Produktion ein. Damit geht ein Stück Niederämter Industrie- und Gewerbegeschichte nach 122 Jahren zu Ende. Erhalten bleibt einzig der Getränkehandel.
  • Der Aargau nimmt Hundehalter, die gefährliche Rassen halten wollen, an die kurze Leine. Im neuen Hundegesetz werden Hundeprüfungen und ein tadelloser Leumund vorausgesetzt.
  • Roger Kuster, 35, Thurgauer, arbeitet als Hof-Berichterstatter für TV-Zeitschriften. In der Sommerserie erzählt er über seine Begegnungen mit Blaublütern und Promis.

Beiträge

  • Neue Notrufzentrale kostet 23 Mio. Franken

    Die Aargauer Regierung will die drei Standorte der verschiedenen Notrufzentralen zusammenfassen. Neu soll es noch nur noch eine Notrufzentrale im Polizeikommando in Aarau geben. Die Zentralisierung mache Sinn, schreibt die Aargauer Regierung.

    Man könne dann die verschiedenen Notrufsysteme vereinheitlichen und so Kosten sparen.

    Alex Moser

  • Schönenwerd verliert Karbacher-Bier

    Die Brauerei Karbacher in Schönenwerd produziert seit einigen Monaten kein Bier mehr. Der Grund ist nicht die Wirtschaftskrise ganz im Gegenteil. Das Bier lief gut. Aber der Firmenchef Paul Karbacher mag nicht mehr. Vor ein paar Jahren hatte er einen Unfall und seither ist er fast völlig invalid.

    Angebote für eine Fusion gab es zwar. Aber die Verhandlungen verliefen im Sand. Nun geht in Schönenwerd eine 122-jährige Tradition zu Ende.

    Eric Send

  • Serie «Hofberichterstattung»: Hofberichterstatter Roger Kuster

    Er ist mit Adligen und Promis auf Du und Du der Thurgauer Journalist Roger Kuster. Und selber ist er auch ein bisschen prominent, manchmal steht er nämlich selber als Schlagersänger auf der Bühne. Besonders stark hat ihn der Tod von Lady Diane berührt.

    Was er damals erlebte, darüber schrieb er in der «Glückspost». Heute ist Roger Kuster stellvertretender Chefredaktor der Fernsehhefte «Tele» und «TV Star».

    Sandra Schönenberger

Moderation: Remi Bütler, Redaktion: Stefan Ulrich