Oensinger Mordfall vor dem Solothurner Obergericht

Wegen Mordes wurden Vater und Sohn aus dem Kanton Solothurn zu 17 und 20 Jahren Gefängnis verurteilt. Sie hatten 2012 bei einem Familienstreit in Oensingen zwei Männer einer anderen Familie erschossen. Die hohen Strafen akzeptierten sie nicht, das Obergericht beschäftigt sich nun mit dem Fall.

Eingang Richteramt Olten-Gösgen
Bildlegende: Das Obergericht des Kantons Solothurn befasste sich am Montag mit dem Fall. BRUNO VON DÄNIKEN/SRF

Weitere Themen in der Sendung:

  • Rückendeckung in Sachen Fluglärm: Der Aargauer Regierungsrat Stephan Attiger stellt sich hinter die Limmattaler Gemeinden.
  • Geld fürs «FIBL»: Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau in Frick erhält elf Millionen Franken aus dem Swisslos-Fonds für den geplanten Ausbau.
  • Weniger Anstehen: Die Solothurner Filmtage erhalten für die Ausgabe 2017 ein neues Ticketing-System. Damit sollen die langen Schlangen vor den Kassen weniger werden.

Moderation: Wilma Hahn, Redaktion: Mario Gutknecht