«Prix Soleure» wird verdoppelt

Der Jurypreis der Solothurner Filmtage wird erstmals verliehen und ist nun 60'000 Franken wert, doppelt so viel wie geplant. Der Kanton steuert 20'000 Franken bei, die Stadt Solothurn 10'000 Franken. Träger des «Prix Pathé» ist der Journalist Martin Walder.

Der Ehrenpreis der Gemeinden im Wasseramt geht an die Film-Verleiherin Ilona Stamm. Der polnische Kameramann Piotr Jaxa erhält den Anerkennungspreis der Gemeinde Lohn-Ammannsegg.

Weitere Themen:

  • Anfluggebühren in Basel-Mulhouse als Mittel gegen Südanflüge
  • Wie arbeiten Notfallstationen nach dem Tod eines Kindes am Kantonsspital Aarau?
  • Aargauer Regierungsratswahlen: Doris Fischer-Täschler, FDP, auf dem Prüfstand

Beiträge

  • Preisgeld Solothurner Filmpreis verdoppelt

    Der neue Solothurner Filmpreis «Prix Soleure» ist neu auf 60'000 Franken dotiert.

    Der Kanton Solothurn steuert 20'000 Franken aus dem «Swisslos Fonds» bei, die Stadt Solothurn 10'000 Franken aus dem regulären Kulturbudget. Dies zusätzlich zu den 30'000 Franken aus einer Schenkung einer unbekannten Person.

    Christiane Büchli

  • Kein Handlungsbedarf an Spitälern nach Aarauer Todesfall

    Trotz Kontrolle im Kantonsspital Aarau verstarb über die Festtage ein 4-jähriges Mädchen. Nun werden in den Medien Vorwürfe an die Ärzte laut.

    Andere Spitäler und Ärzte in der Region wollen aber die Aarauer Kollegen nicht kritisieren und auch in den eigenen Reihen sieht man keinen Handlungsbedarf.

    Maurice Velati

  • Doris Fischer-Täschler im Interview

    Die Präsidentin der Aargauer FDP, Doris Fischer-Täschler will für ihre Partei einen zweiten Sitz in der Regierung holen. Sollte ihr dies nicht gelingen, würde sie Ihre politische Karriere beenden.

    Im Interview steht Doris Fischer-Täschler Red und Antwort.

    Stefan Ulrich

Moderation: Remi Bütler, Redaktion: Remo Vitelli