Reaktionen auf die Departements-Verteilung in der Aargauer Regierung

Nach der Departementsverteilung gibt vor allem der neu gewählte SVP-Regierungsrat Alex Hürzeler zu reden - er wird Bildungs-Direktor. Seine eigene Partei muss nun gegen ihn antreten im Abstimmungskampf über die Schulreform Bildungskleeblatt.

Weitere Themen:

  • Die Zellulosefabrik Borregaard in Riedholz beschäftigt ab heute wieder 16 Mitarbeiter in der Produktion - allerdings befristet bis Ende 2010.
  • Der Leiter des Badner Stadtbüros hat am Arbeitsplatz Geld veruntreut.

Beiträge

  • Auch Parteien und Verbände zeigen sich konkordant

    Die Reaktionen auf die Departementsverteilung im Aargau fallen gemässigt aus. Immerhin: Dass ausgerechnet ein SVP-Politiker das Bildungsdepartement übernimmt, löst gewisse Emotionen aus.

    Der Lehrerverband alv fürchtet sich vor einem rigorosen Sparkurs, die SVP selber betont, sie werde weiterhin gegen die Bildungsreform kämpfen, auch wenn ihr eigener Bildungsdirektor diese nun zu vertreten habe.

    Maurice Velati

  • Die Neuen in der Aargauer Regierung zu Prioritäten und Zielen

    Alex Hürzeler, SVP, neuer Bildungsdirektor, Susanne Hochuli, Grüne, neue Vorsteherin des Gesundheitsdepartements, sowie SP-Mann Urs Hofmann als neuer Volkswirtschaftsdirektor, zu Prioritäten und Herausforderungen der Zukunft.

    Remi Bütler

  • Borregaard produziert wieder, aber nur noch 2 Jahre

    Die Zellstofffabrik Borregaard in Riedholz hat heute die Elektrolyseabteilung wieder in Betrieb genommen. 16 Leute produzieren Salzsäure, Natron- und Jawelllauge. Allerdings wird auch diese Abteilung in 2 Jahren geschlossen. Wer bis zum Schluss bleibt, bekommt eine 'Duchhalteprämie'.

    Christian Salzmann

Moderation: Dominik Meier, Redaktion: Stefan Ulrich