Rekingen will sich mit Asylbewerbern arrangieren

In der Aargauer Gemeinde Rekingen machen Asylbewerber aus Eritrea und Somalia rund 10 Prozent der Bevölkerung aus. Nach einem Informationsabend haben sich Aengste und Skepsis gelegt.

Weiter in der Sendung:

  • wegen der Wirtschaftskrise will die Solothurner Wirtschaft vorläufig kein Geld für einen Anbau beim Kunstmuseum Solothurn lockermachen
  • trotz winterlichen Verhältnissen gab es auf Aargauer und Solothurner Strassen keine schweren Unfälle

Redaktion: Remi Bütler