Schwere Unfälle mit «Töffli» im Solothurnischen

Zwei Unfälle mit Mofas haben am Wochenende im Kanton Solothurn insgesamt drei Verletzte gefordert. Ein 15-jähriger Mofalenker musste mit schweren Schädelverletzungen in eine Spezialklinik geflogen werden. Offenbar waren die Mofas zum Teil mit massiv übersetzter Geschwindigkeit unterwegs.

Weitere Themen:

  • Fall «Paul P.» hat keine Konsequenzen für den Hausarzt des Todesfahrers von Brugg 
  • Zweiter Sieg in Folge für den FC Aarau und seinen Interimstrainer
  • Schweizermeister Joel Escher aus Küttigen träumt von 1500 Metern Schwimmen an den Olympischen Spielen 2012

Beiträge

  • «Töfflibuben» verursachen schwere Unfälle

    In Zuchwil verletzte sich ein 15-jähriger Mofalenker am Samstag bei einem Unfall schwer. Er musste mit Kopfverletzungen in eine Spezialklinik geflogen werden. Bereits am Freitag prallte in Aedermannsdorf ein 17-jähriger Mofalenker in ein Auto, es gab zwei Verletzte.

    Die «Töfflibuben» seien häufig mit massiv übersetzter Geschwindigkeit unterwegs, heisst es bei der Solothurner Polizei. Und: Viele Mofas seien nicht eingelöst, nach Unfällen zahlen die Versicherungen deshalb nichts.

    Maurice Velati

  • FC Aarau und Interimstrainer im Siegestaumel

    Bereits zum zweiten Mal in Folge trug der FC Aarau am Samstag Abend einen Sieg nach Hause. Nach Xamax am Mittwoch bezwangen die Aarauer auch den aktuellen Meister FCZ mit 1:0. Interimstrainer Ranko Jakovljevic hat sich damit in Rekordzeit zum erfolgreichen Super-League-Trainer gemausert.

    Und Aarau hat wieder Chancen auf einen Barrageplatz.

    Christoph Zwaan

  • Zwischen KV und Hallenbad: Schweizermeister Joel Escher

    Der Küttiger Joel Escher ist Schweizermeister im Freistil über 800 Meter. Der Schwimmer trainiert im Moment bereits im Hinblick auf die olympischen Spiele 2012 in London, wo er über 1500 Meter starten möchte.

    Daneben muss der junge Sportler aber auch seine Lehrabschlussprüfung als kaufmännischer Angestellter unter Dach und Fach bringen. «In der Schweiz ist der Schwimmsport leider nicht so populär, trotzdem macht er mir sehr viel Spass», sagt Joel Escher im Interview mit dem Regionaljournal Aargau/Solothurn.

    Christoph Zwaan

Moderation: Maurice Velati