Solothurn kann ohne Metropolitanraum leben

Acht Kantone haben den Metropolitanraum Zürich gegründet - der Aargau ist mit dabei. Solothurn nicht, ebensowenig im neu gegründeten Grossraum Genf/Bern. Man könne mit dieser Sandwichposition leben und orientiere sich eben fallweise nach verschiedenen Zentren, heisst es aus Solothurn.

Weiter in der Sendung

  • Der 'Schulhausplatz' von Baden ist heute eine ständig verstopfte Kreuzung. Mit einem neuartigen Konzept will der Kanton Aargau nun den Verkehr dreistöckig unter und auf der Kreuzung entflechten. Zusammen mit einem neuen Kreisel und einer neuen SBB-Brücke soll das Ganze 119 Mio Fr. kosten.
  • Die Wasserämter Gemeinde Biberist ist unglücklich darüber, dass sich die Hochwassersanierung der Emme um ein halbes Jahr verzögert; sie wirft dem Bundesamt für Umwelt Paragraphenreiterei vor, weil es vom Kanton Solothurn wegen Mängeln im ersten Vorschlag ein neues Sanierungskonzept verlangt.
  • Acht Kantone haben den Metropolitanraum Zürich gegründet - der Aargau ist mit dabei. Solothurn nicht, ebensowenig im neu gegründeten Grossraum Genf/Bern. Man könne mit dieser Sandwichposition leben und orientiere sich eben fallweise nach verschiedenen Zentren, heisst es aus Solothurn.
  • Nach 30 Jahren im Museum Altes Zeughaus Solothurn hört Marco Leutenegger auf: Für ihn ist die einzigartige Sammlung von Ritterrüstungen, Schwertern und Hellebarden nichts Kriegerisches, sondern historisch unersetzlich wertvoll.

Beiträge

  • Schulhausplatz Baden wird für 120 Mio. Fr. umgebaut

    Die Gesamtsanierung des überlasteten Verkehrsknotenpunktes Schulhausplatz in Baden wird rund 120 Millionen Franken kosten. Die Bauarbeiten sollen 2011 beginnen und dauern voraussichtlich fünf Jahre. Der Schulhausplatz wird dreistöckig ausgebaut.

    Im ersten Untergeschoss verkehren die Fussgänger und Velofahrer. Im zweiten Untergeschoss wird eine Buslinie gebaut. Mit diesem Konzept wird die Weite Gasse stark vom Busverkehr entlastet und so aufgewertet.

    Alex Moser

  • 25 Jahre zwischen Rüstungen und Hellebarden

    Marco Leutenegger führte ein Vierteljahrhundert lang das Museum Altes Zeughaus Solothurn. Nun geht er in Pension. Das Alte Zeughaus ist mit seiner umfassenden Harnischsammlung ein wehrhistorisches Museum von internationaler Bedeutung.

    Seit einiger Zeit wird die Neuausrichtung des Hauses kontrovers diskutiert. Wir reden mit Marco Leutenegger darüber und über die Faszination alter Waffen und ihre Bedeutung für die Geschichte ganz allgemein.

    Andrea Affolter

  • Biberist muss auf Hochwasserschutz warten

    Wenn in Biberist wieder einmal die Emme über die Ufer treten sollte, rechnet man in der Gemeinde im schlimmsten Fall mit einem Schaden von 500 Millionen Franken. Darum wartet man sehnlichst auf die Realisierung des Hochwasserschutzes. Nur: Diese verzögert sich.

    Der Kanton hat in der Eile vergessen, neue Waldflächen zu bestimmen als Ersatz für Flächen, die man roden muss. Deshalb hat der Bund das Projekt zurückgewiesen. In Biberist findet man, der Bund sei stur und lege Paragrafen zu eng aus.

    Eric Send

Moderation: Christine Ruf, Redaktion: Stefan Ulrich