Solothurn: Sanierung des Stadtmistes kostet massiv weniger

Statt 295 Millionen nur noch 120 Millionen Franken, glatte 60 Prozent weniger: Das sind die neusten Zahlen zur Totalsanierung der alten Güseldeponien in der Stadt Solothurn. Ein Trick bei der Entsorgung soll das Material leichter machen und die Entsorgung billiger.

Ein Bagger holt erste Proben aus dem Stadtmist-Untergrund.
Bildlegende: Im März 2012 wurden erste Proben genommen aus dem Stadtmist. wasserstadt.ch

Weiter in der Sendung:

  • Windisch: Kantonsarchäologie Aargau rätselt über Fund von Öllampen
  • Landesstreik 1918: Kulturprojekt im Kanton Solothurn

Autor/in: Stefan Ulrich, Moderation: Stefan Brand, Redaktion: Barbara Mathys