Solothurn sucht weiter nach einem Standplatz für Fahrende

Die kantonalen Behörden hätten gerne in Biberist einen Standplatz für Fahrende eingerichtet. Doch der Widerstand der Anwohner ist zu gross. Nun will man die Suche ausweiten. Schwierigkeiten sind programmiert: Standplätze sind bei den Gemeinden offenbar ähnlich unbeliebt wie Asylheime.

Wohnwagen und Fahrzeuge auf einem Kiesplatz im Nebel.
Bildlegende: Solothurn sucht weiter: Im Bild ein Standplatz für Fahrende bei Thun. Keystone

Weitere Themen:

  • Die ABB strukturiert sich neu: Die Folgen für den Standort Baden sind noch offen
  • Ein Brand in einer S-Bahn am Bahnhof Wohlen blockierte die Bahnlinien im Freiamt
  • In einem Jahr startet das Eidg. Volksmusikfest «Aarau 2015»

Moderation: Alex Moser, Redaktion: Barbara Mathys