Solothurner Firma Schaffner mit Verlust

Die Solothurner Industrie-Gruppe 'Schaffner' hat im ersten Quartal einen Verlust von 8,8 Millionen Franken erlitten. Weltweit baut sie 640 Stellen ab, davon rund 10 im Werk in Luterbach.

Ausserdem

  • In Solothurn müssen Schiedsrichter jeweils von zwei Begleitern gegen Tätlichkeiten geschützt werden
  • Die Fachhochschule in Windisch stellt die Vision einer unterirdischen Rohrpost quer durch die Schweiz vor
  • Hörertelefon: Der Widerstand gegen das geplante Holzheiz-Kraftwerk in Würenlingen ist gross

Beiträge

  • Rote Zahlen bei Schaffner Gruppe

    Die Schaffner Gruppe mit Hauptsitz im solothurnischen Luterbach machte im letzten Halbjahr fast 9 Millionen Franken Verlust. Die Bestellungen brachen ein. Weltweit hat Schaffner wegen der Wirtschaftskrise seit letztem Herbst 640 Stellen gestrichen.

    Luterbach blieb davon weitgehend verschont, die gut 100 Angestellten arbeiten jedoch reduziert.

    Andrea Affolter

Moderation: Christian Hilzinger