Solothurner Hobby-Anlageberater verjubelt 8,7 Millionen Franken

Ein 44-Jähriger hat im Kanton Solothurn ihm anvertraute Gelder von 162 Anlegern für andere Zwecke benutzt und dabei 8,7 Millionen veruntreut. Die Staatsanwaltschaft hat ihn nun wegen Veruntreuung und Urkundenfälschung angeklagt.

Rund 200 Anleger vertrauten ihr Geld zwischen November 2002 und Dezember 2008 dem Freizeit-Anlageberater an.
Bildlegende: Rund 200 Anleger vertrauten ihr Geld zwischen November 2002 und Dezember 2008 dem Freizeit-Anlageberater an. Keystone

Weiter in der Sendung

  • Beim Stagediving im Kofmehl ist ein Besucher derart hart auf dem Boden gelandet, dass er zwei Tage danach an seinen Verletzungen starb.
  • In Wohlen hat ein Mann am Montagabend bei einem Streit auf seine Frau eingestochen. Er ist flüchtig, ihr Zustand ist stabil.

Moderation: Alex Moser, Redaktion: Bähram Alagheband