Solothurner Kantonsrat packt Sparmassnahmen an

Bei den Solothurner Parteien besteht ein Wille zur Sanierung des Staatshaushaltes. Das hat die Eintretensdebatte des Kantonsparlamentes am Mittwoch zum Massnahmenplan deutlich gemacht. Der Regierungsrat will bis 2017 jährlich bis zu 115 Millionen Franken sparen.

Blick in den Kantonsratssaal. Im Vordergrund die Flagge des Kantons, im Hintergrund verschwommen einige Kantonsräte.
Bildlegende: Einstimmig sind die Solothurner Kantonsräte am Mittwoch auf die Debatte zum Massnahmenpaket eingetreten. SRF

Weiter in der Sendung

  • Happige Niederlage für Erlinsbach SO. Die Gemeinde muss der Solothurner Pensionskasse 3,5 Millionen Franken zahlen.
  • Das Bundesgericht ordnet eine neue Unterbringung und mehr Psychotherapie für den Aarauer Prostituierten-Mörder an.
  • Seit 125 Jahren kümmert sich die St. Josef-Stiftung in Bremgarten um behinderte Menschen. In dieser Zeit hat sich viel verändert.

Moderation: Marco Jaggi, Redaktion: Barbara Mathys