Solothurner Konzertlokal zieht Stagediving-Verbot in Erwägung

Nach dem Tod eines jungen Mannes beim Stagediving in der Kulturfabrik Kofmehl wird über Konsequenzen diskutiert. Eine Möglichkeit ist, den Sprung von der Bühne ins Publikum künftig zu verbieten. Im Aargauer Kulturlokal Kiff kann man sich diesen Schritt nicht vorstellen.

Der Sprung ins Publikum ist bei vielen Konzerten beliebt. Die Kulturlokale diskutieren nun ein Verbot oder Warnhinweise.
Bildlegende: Der Sprung ins Publikum ist bei vielen Konzerten beliebt. Die Kulturlokale diskutieren nun ein Verbot oder Warnhinweise. Keystone (Symbolbild)

Weiter in der Sendung

  • Das Solothurner Parlament hat über die geplanten 215'000 Franken für Kunst am Bau diskutiert. Die Debatte war emotional.
  • Die Stadt Baden will, dass sich alle Gemeinden im Kanton an den Kosten für die Notschlafstelle für Obdachlose beteiligen.
  • Der neue Kantonsratspräsident Peter Brotschi hat am Dienstag seine erste Parlamentssession geleitet. Ein Gespräch.

Moderation: Alex Moser, Redaktion: Bähram Alagheband