Solothurner Pensionskasse braucht Geld

Die Solothurner Regierung hat zwei Varianten vorgeschlagen, wie sie die Pensionskasse ausfinanzieren will. So oder so braucht es zwei Milliarden Franken. Variante 1 rechnet mit einer Beteiligung der Solothurner Gemeinden. Variante 2 geht davon aus, dass der Kanton die Ausfinanzierung alleine tragen.

Wer stopft das Loch von zwei Milliarden Franken?
Bildlegende: Geldhaufen Keystone

Weitere Themen:

  • Philipp Müller will Ständerat des Kantons Aargau werden
  • Der Kanton Aargau will Massnahmen gegen Staus im Seetal ergreifen
  • Zweiter Tag im Prozess um einen Mord in Dulliken vor 20 Jahren
  • Ein Augenarzt aus Olten hat in der Schweiz ein Klinikimperium aufgebaut

Moderation: Bähram Alagheband, Redaktion: Stefan Ulrich