Solothurner Spitäler AG stoppt Ausbauprojekt in Jugendpsychiatrie

Die Solothurner Spitäler AG soH zieht die Notbremse. Sie legt das Projekt für eine Erweiterung der psychiatrischen Jugendstation aus finanziellen Gründen vorerst auf Eis. Das Vorhaben hätte in den Finanzen ein grösseres Defizit verursacht.

Gruppenraum mit Sitzecke und Esstisch.
Bildlegende: Sechs neue Plätze für Jugendliche mit psychischen Problemen hätte es im Kanton Solothurn geben sollen. Keystone

Weitere Themen in der Sendung:

  • Kanton Aargau muss Sicherheitskosten für Tanzdemo nun doch selber bezahlen.
  • Die Aargauer Schlösser haben einen neuen Herrn: Jörn Wagenbach.
  • Die Schmuddelbäckerei in Dulliken ist konkurs.
  • Ein Lastwagenfahrer hatte vergessen, den Kranarm wieder einzufahren. Bei der Einfahrt in den Südeingang des Belchentunnels bemerkte er schliesslich den Fehler. Der Schaden ist beträchtlich.

Moderation: Andreas Capaul, Redaktion: Christiane Büchli