Solothurner Staatsrechnung von Alpiq in die Tiefe gezogen

Wegen eines grossen Abschreibers auf die Anteile am Energiekonzern schreibt der Kanton statt dem budgetierten Plus von 21 Mio. ein Minus von 5,8 Mio. Franken. Trotzdem möchte der Kanton die Unternehmenssteuern massiv senken.

Minus statt Plus: Ein Abschreiber auf Alpiq-Aktien zieht die Solothurner Staatsrechnung nach unten.
Bildlegende: Minus statt Plus: Ein Abschreiber auf Alpiq-Aktien zieht die Solothurner Staatsrechnung nach unten. Imago

Weitere Themen der Sendung:

  • Reformierte Kirche Aargau sucht Strategie gegen Mitgliederschwund. Unter anderem soll ein neuer Umgang mit Immobilien helfen.
  • 69-Jährige fährt in Wettingen eine junge Frau auf dem Fussgängerstreifen an und verletzt sie schwer.

Moderation: Andreas Brandt, Redaktion: Bruno von Däniken