Sondersendung 100 Jahre RBS Bern-Solothurn

Nach einigen Geburtswehen konnte am 9. April 1916 die Bahnstrecke Solothurn-Bern eingeweiht werden. Die Bahn hiess damals noch ESB, Elektrische Solothurn-Bern-Bahn. Und in Zollikofen mussten die Passagiere umsteigen. Erst später kam die direkte Verbindung von Solothurn auf den Berner Bahnhofplatz.

Zug mit Aufschrift Solothurn in Bahnhof mit Pendlern.
Bildlegende: Mehr als 60 Prozent der Fahrgäste auf der Bern-Solothurn-Linie sind Pendler. Bähram Alagheband / SRF

Weiter in der Sendung

  • Nun hat die Regierung bekannt gegeben, wo sie die vom Grossen Rat vorgeschriebenen 3,6 Millionen Franken einsparen will. Die Überraschung: Es soll niemandem weh tun.
  • Die Aargauer Regierung will das Programm Hightech Aargau weiterführen. Für vier Jahre soll dies knapp 29 Millionen Franken kosten. In den nächsten Jahren werde das Förderprogramm für Firmen noch aktueller.
  • Die Aargauer Regierung will mit verschiedenen Massnahmen die Integration von Flüchtlingen in den Gemeinden verbessern. Sie fordert vom Bund mehr finanzielle Unterstützung.
  • Rund ein Monat nach dem Volks-Ja zum Hochwasserschutz an der Emme wurde in Biberist mit den Sanierungsarbeiten begonnen. Es ist ein Projekt der Superlative.

Moderation: Wilma Hahn / Marco Jaggi, Redaktion: Stefan Ulrich / Marco Jaggi