Sozialhilfebezüger sind in Riniken nicht erwünscht

Die kleine Aargauer Gemeinde Riniken bei Brugg hat Liegenschaftsbesitzer aufgefordert, Wohnungen nicht an zuziehende Sozialhilfebezüger zu vermieten. Die Gemeinde will das als Hilfeschrei verstanden wissen: Die Sozialhilfekosten stiegen in zwei Jahren um 300 Prozent.

Luftaufnahme von Riniken
Bildlegende: Die Sozialhilfekosten in der 1500-Seelen-Gemeinde Riniken bei Brugg stiegen in den letzten zwei Jahren um 300 Prozent. Google Maps

Weiter in der Sendung

  • Der vorbildlichste Aargauer Fussballverein ist der FC Niederwil. Dies gab der Aargauische Fussballverband am Freitag bekannt.
  • Zum 80. Geburtstag stellt der Solothurner Schang Hutter rund 500 seiner Figuren und Zeichnungen aus.

Moderation: Barbara Meyer