Spreitenbach weiterhin ohne Sackgebühr

Auch im dritten Anlauf will Spreitenbach nichts wissen von einer Sackgebühr. Das Geschäft wurde an der Gemeindeversammlung zurückgewiesen. Als einzige Deutschschweizer Gemeinde bleibt Spreitenbach damit ohne Sackgebühr, obwohl der Bund eine solche verlangt. Wie geht es nun weiter? 

Spreitenbach will noch immer keine Sackgebühr
Bildlegende: Sackgebühr: Spreitenbach will nach wie vor keine Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Wegen der umstrittenen Gemeindepräsidenten-Wahl von Niedergösgen will die Solothurner Regierung das Wahlgesetz ändern.
  • Durchgefallen: Etliche Aargauer Läden verkaufen Zigaretten an unter 16-Jährige.

Moderation: Mario Gutknecht, Redaktion: Bruno von Däniken