Stromkozern Atel spürt die Wirtschaftskrise

Beim Energiekonzern Atel in Olten gingen Umsatz und Gewinn zurück. Die Atel-Leitung zeigt sich trotzdem zufrieden. Und auch die Stadt Olten und der Kanton Solothurn freuen sich auf Dividende und Steuergelder von der Atel.

Weitere Themen:

  • Mehr Personal für Regionale Arbeitsvermittlungszentren im Aargau
  • EHC Olten: Spiel der letzten Chance gegen Visp
  • Curling: Andreas Schwaller von Baden Regio nach Niederlage sehr enttäuscht 
  • Solothurner Fasnacht: die besten Schnitzelbänke des Jahrgangs 2009

 

Beiträge

  • Energiekonzern Atel mit weniger Umsatz und Gewinn

    Der Umsatz der Atel Gruppe reduzierte sich um 4,1 Prozent auf 12,9 Milliarden Franken. Der Gewinn fiel um 5,8 Prozent auf 733 Millionen Franken. Gründe für den leichten Rückgang sieht Atel u.a. in Wechselkursverlusten und weniger Stromverbrauch durch die Industrie.

    Zudem spürt Atel, dass europaweit weniger Strom verfügbar ist, und somit weniger mit Strom gehandelt werden kann.

    Christiane Büchli

  • Solothurner Fasnacht 2009: «Höflisingen» und Schnitzelbänke im...

    Die Solothurner Schnitzelbänke nehmen Politiker, Prominente und Banker aufs Korn. Ein Schnitzelbank-Zusammenschnitt vom traditionellen «Höflisingen». Dazu Eindrücke aus den «Schni-ba-mu», den Schnitzelbänken im Muttiturm.

    Andrea Affolter

Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Andreas Capaul