Tod der Wasserbüffel: Tierhalter akzeptiert seine Strafe

Der Fall von vier verendeten Kälbern am Klingnauer Stausee ist juristisch abgeschlossen. Der verantwortliche Bauer will die Busse nun doch bezahlen. Damit ist der Strafbefehl gegen ihn wegen fahrlässiger Tierquälerei rechtskräftig.

Verantwortlicher Wasserbüffel-Halter akzeptiert Busse.
Bildlegende: Wasserbüffel im Wasser Pro Natura

Weitere Themen:

  • Bau des Hochwasserschutzes im Solothurner Niederamt gestartet
  • 5 Jahre Mordfall Lucie: Aargauer Regierung will Strafvollzug weiter verbessern

Moderation: Mario Gutknecht