Toter Solothurner Stagediver - es war ein Unfall

Im Fall des Anfang Jahr in Solothurn tödlich verunfallten Stagedivers wird keine Strafuntersuchung eröffnet. Eine Dritteinwirkung könne ausgeschlossen werden, teilte die Staatsanwalt des Kantons Solothurn am Donnerstag mit. Man gehe von einem Unfalltod aus.

Stagediver
Bildlegende: Im Fall des in Solothurn tödlich verunfallten Stagedivers wird keine Strafuntersuchung eröffnet. (Symbolbild) Keystone

Weitere Themen:

  • Solothurner Staatsrechnung mit Minus.
  • Aargauer Regierung kritisiert regionale Berufsfachschulen.

Moderation: Christiane Büchli, Redaktion: Andreas Capaul