Trotz Hiobsbotschaften: gute Chancen für Industriestandort Solothurn

Die Papierfabrik Biberist wechselt einmal mehr den Besitzer, die Zellulosefabrik Borregaard schliesst - sind das nun schlechte Aussichten, für den Industriestandort Kanton Solothurn? Wirtschaftsexperten sind nicht dieser Meinung, sie sehen gute Chancen für Unternehmen in der Region.

Weitere Themen:

  • Der Häftling, der in Lenzburg geflohen ist, konnte noch nicht gefasst werden. Die Polizei hofft auf mehr Glück in der Nacht.
  • Herbstserie: Ledermöbelfabrik De Sede aus Klingnau

Beiträge

  • Papierfabrik Biberist verkauft an südafrikanisches Unternehmen

    Der finnische Mutterkonzern M-real verkauft die Papierfabrik Biberist an das südafrikanische Unternehmen Sappi. In Biberist freut man sich über diesen Entscheid.

    Evelyne Hänggi

  • Lederpolster vom Feinsten

    Lederpolstermöbel von höchster Qualität, zeitlosem Design und gutem Komfort - diese drei Ansprüche will die Klingnauer Firma «de Sede» erfüllen.

    Rund 220 Mitarbeiter entwickeln und produzieren über 60 verschiedene Lederpolstermöbel; diese werden in Klingnau seit fast 50 Jahren von Hand gemacht. Jedes Sofa ist ein Einzelstück und wird nur auf Bestellung hergestellt. Inzwischen exportiert De Sede Designmöbel aus Klingnau in rund 120 Länder weltweit.

    Christiane Büchli

Moderation: Barbara Mathys, Redaktion: Remi Bütler