Überraschung im Prozess um Werkstatt-Mord von Gränichen

Das Aargauer Obergericht korrigiert ein Urteil der Vorinstanz: Der «Anstifter» wird nicht wegen Mordes belangt. Er habe keinen klaren Mord-Auftrag erteilt, so das Gericht. Damit kommt einer der beiden Angeklagten mit einer bedingten Geldstrafe davon. Der Todesschütze bleibt wegen Mordes verurteilt.

Blick auf Gebäude Obergericht in Aarau
Bildlegende: Das Obergericht korrigiert ein Urteil der Vorinstanz im Prozess zum Werkstattmord von Gränichen. SRF

Weitere Themen:

  • Kritik nach positivem Rechnungsabschluss: Hat die Stadt Olten zu viel gespart?
  • Grünes Licht für Schwimmbad-Sanierung in Möhlin
  • Bussen und Anzeigen sind keine Lösung: Das Tiefbauamt und das Littering

Moderation: Maurice Velati