Untersuchungshäftling stirbt in Psychiatrie Königsfelden

Ein suizidgefährdeter Untersuchungshäftling wurde am Montag tot auf einer Toilette der Psychiatrie Königsfelden aufgefunden. Ob es sich um einen Selbstmord handelt, ist nicht klar.

Weiter in der Sendung:

  • Die Oltner Wohngemeinschaft Waldheim muss 60 Plätze streichen.
  • Auch im November stieg die Arbeitslosenquote in der Region weiter an.

Beiträge

  • Mann stirbt unter unklaren Umständen in Psychiatrie

    Der Mann war seit Juni in Untersuchungshaft. Am Freitag wurde eine erhöhte Suizidgefahr festgestellt. Daraufhin wurde der junge Mann in die Psychiatrische Klinik Königsfelden überwiesen. Am Montag wurde der Mann dann tot auf einer Toilette aufgefunden.

    Die Todesumstände seien unklar sagte Pascal Payer, Chef Abteilung Strafrecht des Kantons Aargau gegenüber dem Regionaljournal.

    Christian Salzmann

Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Roman Portmann