Verenaschlucht verwaist – Einsiedlerin ist überraschend weg

Knapp 5 Jahre hatte Verena Dubacher als Einsiedlerin in der Klause St. Verena gelebt. Nun hat die 68-Jährige die Schlüssel ihres Häuschens abgegeben. Gesundheitliche Probleme zwangen sie, ihren «langjährigen Traum» aufzugeben. 2009 wurde Verena Dubacher als erste Frau als Eremitin gewählt.

Die Einsiedlerin in der Verenaschlucht ist nach fünf Jahren ausgezogen. Das zeigen Recherchen von Radio SRF.
Bildlegende: Einsiedelei Keystone

Weitere Themen:

  • Die Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz geht mit einem Massnahmenkatalog gegen die schlechte Stimmung an.
  • Auf der SBB-Bözberglinie sollen in Zukunft deutlich mehr Züge verkehren - die betroffenen Gemeinden stellen Forderungen.

Moderation: Barbara Mathys