Verfahren gegen zwei Aargauer Polizisten bleibt eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Aargau hat das Strafverfahren gegen zwei Kantonspolizisten zu Recht eingestellt. Das Obergericht wies eine Beschwerde eines Mannes ab, der 2008 in Buchs um sich geschossen hatte und darauf hin von Polizisten verletzt wurde.

Die zwei Polizisten der Sondereinheit «Argus» hätten in Notwehr gehandelt und sich damit nicht strafbar gemacht, teilte die Beschwerdekammer des Obergerichtes am Mittwoch mit.

Weitere Themen der Sendung

  • Aargauer Kommission will Verhüllungsverbot statt Burkaverbot.
  • Stimmungsbericht aus einem WM-Stübli in Baden.
  • 75 Jahre Arbeiterstrandbad Tennwil.

Beiträge

  • Verfahren gegen zwei Aargauer Polizisten bleibt eingestellt

    Die Staatsanwaltschaft Aargau hat das Strafverfahren gegen zwei Kantonspolizisten zu Recht eingestellt. Das Obergericht wies eine Beschwerde eines Mannes ab, der 2008 in Buchs um sich geschossen hatte und darauf hin von Polizisten verletzt wurde.

    Die zwei Polizisten der Sondereinheit «Argus» hätten in Notwehr gehandelt und sich damit nicht strafbar gemacht, teilte die Beschwerdekammer des Obergerichtes am Mittwoch mit. Damit stützte sie die Staatsanwaltschaft, die das Strafverfahren wegen des Verdachts auf vorsätzliche Tötung eingestellt hatte.

    Alex Moser

  • 75 Jahre Arbeiterstrandbad Tennwil

    Das

    Arbeiterstrandbad in Tennwil hatte am 16. Juni 1935 zum ersten Mal geöffnet. Es wurde vor 75 Jahren geschaffen, um den Arbeitern einen freien Zugang zum immer stärker verbauten Hallwilerseeufer zu sichern. Die Bürgerlichen hatten an dieser «Roten Oase» gar keine Freude. Heute ist das Arbeiterstrandbad in Tennwil ein beliebtes Ausflugsziel. Die Badi und der Campingplatz erwirtschaften einen Umsatz von rund 800'000 Franken pro Jahr.

    Roman Portmann

Moderation: Alex Moser, Redaktion: Barbara Mathys