Verstärkt «ambulant vor stationär» im Kanton Aargau

Mehrere Behandlungen an Herz, Blutgefässen, Händen, Füssen, Leisten und Knien werden ab 2018 im Aargau ambulant statt stationär durchgeführt. Das heisst, dass die Patienten nach der Behandlung gleich wieder nach Hause gehen können. Der Kanton findet das gut, Spitäler sind skeptisch.

Im Aargau werden 13 Operationen neu grundsätzlich ambulant durchgeführt.
Bildlegende: Neu werden im Aargau 13 Operationen ambulant durchgeführt. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Nach dem GE-Abbau: «Viele werden wieder eine Stelle finden», beruhigt der Aargauer Arbeitschef.
  • Zuchwil erhält ein weiteres Sport-Leistungszentrum. Jetzt werden auch Triathleten gefördert.

Moderation: Maurice Velati, Redaktion: Stefan Ulrich