Viele Aargauer Gemeinden haben Plätze für Asylbewerber geschaffen

Seit 1. Januar 2016 gilt im Aargau das neue Sozialhilfe- und Präventionsgesetz. Es regelt auch die Unterbringung von vorläufig aufgenommenen Asylbewerber. Die Gemeinden müssen Plätze schaffen. Ansonsten müssen sie Ersatzabgaben zahlen. Der Kanton verschickt die Rechnungen bald.

Asylbewerber in Unterkunft
Bildlegende: Noch ein paar Dutzen Gemeinden im Aargau erfüllen ihre Aufnahme-Pflicht nicht. Keystone

Weitere Themen in der Sendung:

  • Eigenmietwert: Schont der Solothurner Regierungsrat die Hausbesitzer?
  • Aargauische Pensionskasse mit tieferem Deckungsgrad und weniger Rendite
  • Verwirrter Autofahrer versucht auf Gelände von AKW Gösgen zu gelangen

Moderation: Maurice Velati, Redaktion: Mario Gutknecht