Viele Solothurner müssen mehr zahlen für den Strom

Die AEK erhöht die Preise um durchschnittlich 7,6 Prozent. Sie bietet neu keinen Dreck-Strom mehr an.

Schild AEK
Bildlegende: Die AEK mit Sitz in Solothurn gehört seit 2016 zur Berner BKW-Gruppe. SRF

Weiter in der Sendung

  • In Zofingen bekämpft die Feuerwehr mit einem Grossaufgebot einen Scheunenbrand.
  • Zofingen prüft eine Steuererhöhung, weil grosse Investitionen anstehen.
  • Eine Moschee in Gebenstorf AG setzte ihren mutmasslich radikalen Imam ab. Es folgt eine Schlägerei.

Moderation: Stefan Brand, Redaktion: Roman Portmann