Vieles unklar nach Messerattacke in Bergdietikon

Ein maskierter Eindringling hat in der Nacht auf Donnerstag im aargauischen Bergdietikon eine Frau im Schlaf überrascht und mit einem Messer niedergestochen. Die Frau überlebte schwer verletzt. Die Umstände der Messerattacke sind rätselhaft. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

Als Beweisstücke hat die Polizei zwei Paare Schuhe welche der oder die Täter vor der Haustüre zurückgelassen haben.

Weitere Themen:

  • Das Amtsgericht Solothurn-Lebern hat die ehemalige Chefbuchhalterin der Grenchner Uhrenfabrik ETA in mehreren Punkten schuldig gesprochen.
  • Sommerserie Hofberichterstattung: Wir machen einen Besuch auf dem Gefängnishof der Berner Strafanstalt Thorberg

Beiträge

  • Ehemalige ETA-Chefbuchhalterin muss ins Gefängnis

    Das Amtsgericht Solothurn-Lebern hat die heute 43-jährige Frau zu 4 Jahren Haft verurteilt. Zudem muss sie der Uhrenfabrik ETA in Grenchen rund 4.8 Millionen Franken zurückzahlen. So viel hat sie in den Jahren 2000 bis 2006 eingesackt und vorgetäuscht, die Mittel würden für die Firma gebraucht.

    Roman Portmann

  • Bergdietikon: Eindringling sticht auf schlafende Frau ein

    Eine 39-jährige Schweizerin schlief in der Nacht auf heute in ihrem Bett, als sie von einem Eindringling überrascht und mit einem Messer niedergestochen wurde. Die Ambulanz brachte die Frau schwer verletzt ins Spital.

    Die Polizei geht momentan von zwei Tätern aus, da man vor dem Haus zwei Paar fremde Schuhe gefunden hat. Ansonsten gibt es keine Spur, und auch noch kein Motiv. Die Polizei hofft auf Zeugen, die etwas beobachtet haben.

    Christiane Büchli

  • Veltheim ist ein Forschungszentrum für Hangrutsche

    In einer Testanlage simuliert die Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) Hangrutsche. Die Forscher wollen einerseits wissen, unter welchen Bedingungen ein Hang zu rutschen beginnt. Andererseits werden in Veltheim neu entwickelte Schutznetze gestestet.

    Roman Portmann

  • «Der Giftmischer» feiert in Solothurn Premiere

    Auf dem Solothurner Zeughausplatz feiert das Freilichttheater «Der Giftmischer» Premiere. Das Stück wird aber nicht nur in Solothurn aufgeführt, sondern auch ein grosser Teil der Handlung spielt in der «Barockstadt». Geschrieben wurde das Stück vom Berner Autor Markus Keller.

    David Zumbach

  • Serie «Hofberichterstattung»: Gefängnishof Thorberg

    Täglich eine Stunde Spazieren im Hof. Dies gesteht die Strafanstalt Thorberg den Häftlingen zu.

    Wie die Reportage von Michael Sahli zeigt, nutzen die meisten Gefangenen den Auslauf auf dem Dach der geschlossenen Strafanstalt zum Tanken von frischer Luft, zum Plaudern mit Mithäftlingen, zum gemeinsamen Kartenspiel oder für die tägliche Portion Sport. Viele gehen dabei im Kreis - meist in Gruppen und immer in die selbe Richtung.

    Michael Sahli

Redaktion: Alex Moser