Vorerst nur eine Asyl-Grossunterkunft im Aargau

Die Aargauer Regierung passt ihr Asylkonzept an und will in naher Zukunft nur eine Grossunterkunft für Asylbewerber in Betrieb nehmen. Dies, weil der Bund die Investitionsmittel zur Finanzierung der Unterkünfte massiv gekürzt hat.

Asylunterkunft in Bremgarten
Bildlegende: Weniger Geld vom Bund, weniger Asyl-Grossunterkünfte im Aargau Keystone

Weitere Themen:

  • Aarauer Stadtrat will Steuern nicht senken, trotz des neuen Finanzausgleichs
  • Brugger Bezirksgericht verhandelt verstörenden Sadomaso-Fall

Moderation: Christiane Büchli, Redaktion: Barbara Mathys